„WunderWeltWasser“ – ein Engagement für die Natur

Die  „WunderWeltWasser – ein Engagement für die Natur“, unter diesem Motto steht das  Engagement des Eutiner Lions Clubs für den Naturerlebnisraum am Malenter Kellersee. Teil dieses Engagements ist neben der finanziellen Unterstützung für den Erhalt und Ausbau der WunderWeltWasser der jährliche Arbeitseinsatz der Clubmitglieder.

„Dem Tatendrang waren auch dieses Jahr keine Grenzen gesetzt“, resümierte der Activity-Beauftragte des Lions Clubs, Stefan Sievert, den Arbeitseinsatz seiner Lionsfreunde. „Mit tatkräftiger Unterstützung durch Malentes Bürgermeisterin Tanja Rönck sowie Mitarbeitern des Bauhofes haben die Lions hart gearbeitet und viel geschafft.“

Sievert selbst hatte schon Tage vor der Activity in der WunderWeltWasser mit dem Tischler des Bauhofes, Eckhardt Weidemann, einen neuen Nistkasten für den Eisvogel gebaut, der vor Ort zu einem respektablen Hotel für den „Fliegenden Edelstein“ wurde. Darüber hinaus pflanzten die Lionsfreunde Bäume für eine Streuobstwiese, erneuerten und bepflanzten die Hochbeete sowie die Kräuterspirale und tauschten den maroden Bohlenbelag eines Steges aus.

Neben dem aktiven Arbeitseinsatz unterstützt der Lions Club die WunderWeltWasser in diesem Jahr mit einer weiteren Geldspende von 1000 €, so dass sich das finanzielle Engagement der „Löwen“ allein in den vergangenen 12 Monaten für die WunderWeltWasser auf 5000 € erhöhte. Das besondere Projektengagement der Lions wird jedem Besucher des Naturerlebnisraumes bereits beim Betreten durch das überdimensionalen Modell eines Seeadlerkopfes deutlich, den der Lions Club Eutin als weithin sichtbares, identitätsstiftendes Merkmal gespendet hat.

Seit ihrer Eröffnung im Jahre 2007 fördert der Lions Club Eutin das ursprünglich aus Mitteln des EU-Projektes Leader+ mit finanzierte Projekte. Heute sind die Eutiner Lions der Hauptsponsor dieses Naturerlebnisraumes, der neben finanzieller Unterstützung in den vergangenen Jahren auch immer wieder durch Activities nicht nur zum Erhalt und zur Attraktivitätssteigerung des Projektes beigeträgt, sondern auch die Umweltbildung fördert.

Waren es ursprünglich z.B. die Unterstützung beim Anlegen des Wegesystems, der Bau von Stegen, einer Kräuterspirale oder von Hochbeeten in dem 30.000 Quadratmeter großen Areal der WunderWeltWasser, die Teil einer rd. 13 ha großen Biotopfläche ist, die nach dem Landesnaturschutzgesetz als wertvoll bis hin zu sehr wertvoll beurteilt wird, ebnet der Lions Club heute durch seine finanzielle Förderung den Weg, durch den Ausbau der kindgerechten Darstellung von Informationstafeln und Modellen die Natur als „Welt der Überraschungen“ zu erleben.

Eine besondere Würdigung findet das Engagement der Eutiner Lions in der Gratulation der Malenter Bürgermeisterin Tanja Rönck zum 100. Geburtstag von Lions International und dem Dank für das Engagement des Lions Club Eutin für die WunderWeltWasser. „Lions Club und WunderWeltWasser – zwei Ideen, zwei einzigartige Zusammenschlüsse und zwei runde Geburtstage im Jahr 2017; Lions International begeht seinen 100-sten und die WunderWeltWasser wird 10 Jahre alt“, so Bürgermeisterin Rönck.

In ihrem Dank an die „Eutiner Löwen“ heißt es weiter: „Schon seit 10 Jahren ist der Lions Club Eutin der Garant für das Fortbestehen, aber auch für die Weiterentwicklung der Malenter WunderWeltWasser. Und dies nicht nur in finanzieller Hinsicht; die Mitglieder legen auch immer selbst Hand an, sei es z.B. bei der Erstellung des Info-Standes oder beim Bau der Stege. Auch jedes Jahr im Frühling sind Mitglieder zum Frühjahresputz vor Ort.“

„Zeit, an dieser Stelle einmal „Danke“ zu sagen, um dieses Engagement angemessen zu würdigen. Die Gemeinde Malente ist sehr dankbar für die gewährte und geleistete Unterstützung, ohne welche es die WunderWeltWasser nicht oder nicht in dieser Form geben würde. Ich freue mich sehr, in diesem Jahr gemeinsam mit dem Lions Club Eutin diese besonderen Termine feiern zu können. Die Bedeutung dieses Projektes, gelegen an einer der schönsten Stellen in der Gemeinde, kann nicht genug betont werden; es ist einmalig“, so Bürgermeisterin Rönck.

Der  Einsatz der Eutiner Lions für die Malenter WunderWeltWasser ist nur eines von mehreren Beispielen des nachhaltigen Engagements des Lions Club Eutin in der Region, das aber in besonderer Weise deutlich macht, was in der Gemeinschaft bewirkt werden kann.

Deshalb kann man sich dem Aufruf der Malenter Bürgermeisterin „Schauen Sie doch auch mal in der WunderWeltWasser  vorbei – es lohnt sich!“ nur anschließen, denn natürliche Biotope, die Vielfalt und der Wechsel von Feuchtgrünland, binsen- und seggenreichen Naßwiesen, Staudenfluren sowie Erlen-Sumpfwald, ein großer Artenreichtum an Pflanzen und vor allen Dingen Insekten, - das ist die am Kellersee in der Gemeinde Malente gelegene WunderWeltWasser.

Besucher, die die WunderWeltWasser, deren Betreten unentgeltlich ist, zu unterschiedlichen Jahreszeiten besichtigen, erleben, wie sich in dem Naturerlebnisraum Landschaft durch den Flusslauf der Malenter Au, die das Gebiet vom  Kellersee durchfließt, verändert. Darüber hinaus wird mit Hilfe der anschaulichen Modelle und Schautafeln das Leben von Flora und Fauna im, am und vom Wasser erläutert und wer sich die Zeit nimmt, wird erfahren, wie technische Lösungen in unserem Alltag auf biologischen Modellsystemen beruhen.