"Schloss in den Mai "- Spenden übergeben

Der scheidende Clubpräsident Detlev Küfe konnte eine positive Bilanz der Benefiz-Veranstaltung "Schloss in den Mai" ziehen und zusammen mit den Einnahmen der vergangenen Weihnachtslotterie in Eutin, Bosau und Malente Spenden in Höhe von jeweils 1800 Euro an die Hospizinitiative Eutin e.V. und die Frauenberatung und Notruf Ostholstein e.V. überreichen. Weitere 1300 Euro erhält der Mittagstisch für Bedürftige der evangelische Kirchengemeinde Eutin.

"Die Veranstaltung war ein voller Erfolg, wir hatten 70 Prozent mehr Einnahmen" konnte Lionspräsident Detlev Küfe berichten, was größtenteils darauf zurückzuführen war, dass Einmalaufwendungen, wie z. B. für den Internetauftritt, diesmal entfielen.

Allerdings mußte Detlev Küfe noch einen vierten Spendenbescheid ausstellen - an das Finanzamt, "wir sind jetzt leider umsatzsteuerpflichtig".

Brigitte Maas vom Vorstand der Hospizinitiative Eutin war hocherfreut über die Spende, die sie in der Kinder- und Jugendtrauerarbeit anlegen will. Eine weitere Fachkraft kann ein Jahr lang ausgebildet werden und es ist geplant, eine Freizeit mit begleitenden Therapiegesprächen am Brodtner Ufer auszurichten.

Julia Dabelstein vom Notruf Ostholstein weiß die Spende auch schon sinnvoll eingesetzt, nämlich in zwei Präventionsprojekten für Mädchen ab 14 Jahren, zum einen an zwei Schulen in Eutin und Neustadt unter dem Stichwort "Gemeinsam gegen Gewalt" in Kooperation mit der Polizei und zum anderen dem Projekt "Heartbreak" an der Wilhelm-Wisser-Schule Eutin, das Gewalt in Beziehungen thematisiert und mögliche Auswege aufzeigt.