Am Eingang zur WunderweltWasser: Seeadlerkopf und Insektenhotel – 2 der vom Lions Club Eutin gespendeten Objekte

Lions Club Eutin für Stiftungspreis nominiert

Große Freude herrscht bei den Eutiner Lions, denn sie wurden mit ihrem Projekt „Wunder Welt Wasser“ für den mit 5000€ dotierten Stiftungspreis 2019 der Stiftung der Deutschen Lions nominiert. Alljährlich können sich alle deutschen Lions Clubs mit ihren gemeinnützigen Hilfsprojekten am Wettbewerb um den Stiftungspreis beteiligen.

Bis zu zehn der besten und vorbildlichsten Club-Aktivitäten werden dann von einer Jury ausgewählt und von den Clubs selbst auf dem Kongress der Deutschen Lions vorgestellt. Dort treffen die Delegierten die endgültige Entscheidung über die drei Gewinner. Die diesjährige Entscheidung über die Vergabe des Stiftungspreises fällt am 01. Juni 2019 auf dem Kongress der Deutschen Lions in Kiel. Unter dem Motto „Wasser ist Leben“ befasst sich der Kongress mit dem Thema „Wasser“ in all seinen Aspekten vom Trinkwasser bis zum Klimawandel. Mit dem weltweit anerkannten Klimaforscher Prof. Dr. Mojib Latif wird ein hochkarätiger Key-Note-Speaker einen Vortrag auf dem Lions-Kongress halten.

„Wir hoffen, dass wir nach der Abstimmung der Delegierten zu einem der drei Gewinner des Stiftungspreises zählen,“ zeigte Eutins Lions-Präsident Tim Kraushaar sich bei der Bekanntgabe der Nominierung optimistisch. Auf jeden Fall sei bereits die Nominierung für den Stiftungspreis eine Anerkennung für das nachhaltige Umweltbildungsengagement der Eutiner Lions. Die Eutiner Lions engagieren sich seit 2007 für den Erhalt und Ausbau der „Wunder Welt Wasser“, die Teil 13 ha großen Naturerlebnisraumes direkt am Kellersee in der Gemeinde Malente ist. Seit Eröffnung der „WunderWeltWasser“ haben die Eutiner Lions rund 20.000€ für Modelle und Schautafeln sowie die Weiterentwicklung der WunderweltWasser zur Verfügung gestellt. Allein im Entstehungsjahr 2007 leisteten die Lions ca. 300 Stunden ehrenamtlicher Arbeit in dem Projekt. Seither leisten Clubmitglieder jährlich 80-100 Arbeitsstunden in dieser Natur-Erlebniswelt.

Präsentieren werden das Projekt auf dem Lionskongress Lions-Vizepräsident Michael Koch und Clubmaster Stefan Sievert, die zurzeit mit ihrem Lionsfreund Mel Camelly das Konzept der Präsentation erarbeiten.