Konsul von Trinidad und Tobago bei Eutiner Lions

„Trinidad und Tobago – zwei Inseln, ein Staat“ hieß das Thema, über das der Honorarkonsul von Trinidad und Tobago, Howard M.S. Kroch, zu den Eutiner Lions sprach. Anschaulich beleuchtete er die Geschichte, die politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Verhältnisse seines Landes und dessen Anziehungskraft für Investoren, Touristen sowie derzeit Tausende venezolanischer Flüchtlinge. Eines der politischen Schwerpunktthemen des außerhalb der Hurricane-Zone liegenden Karibikstaates ist auch mit Blick auf das tropische Klima und die Artenvielfalt von Flora und Fauna der Natur- und Umweltschutz. Wirtschaftlich sei Trinidad die am stärksten industrialisierte Karibikinsel. 

Da der Inselstaat in Deutschland weder eine Botschaft noch ein Generalkonsulat unterhält, ist Howard Kroch Repräsentant seines Landes in 9 Bundesländern, darunter Hamburg, Schleswig-Holstein und Berlin. Überrascht waren die Zuhörer, dass seine ehrenamtliche Tätigkeit als Honorarkonsul nicht vergütet wird und er alle Kosten seines diplomatischen Engagements einschließlich Büro und Mitarbeiter „aus eigener Tasche“ zahlen muss.

Aus seinem Konsulat in der Hamburger Innenstadt hält Howard Kroch Kontakt zur Botschaft in London und ist Ansprechpartner für Unternehmen und Investoren. Er informiert über Reisemöglichkeiten, ist zuständig für den Kulturaustausch und leistet Hilfestellung für die Staatsbürger Trinidads und Tobagos in seinem Konsularbereich.